Das Vergolden von Gegenständen ist eine Technik, fast so alt wie die Menschheit. Dabei wird ein auf wenige tausendstel Milimeter flachgeklopftes Goldblatt mit Pinseln auf die zu veredelnde Oberfläche aufgebracht. Dazu benötig man eine ruhige Hand um dem kostbaren Rohstoff gerecht zu werden.

Restauration einer Wetterfahne der reformierten Kirche in Erlinsbach

 

 

Schmiedeisernes Firmenschild mit vergoldeten Partien